Kinder und Natur

Naturtage

Regelmäßig machen wir mit allen Kindern kleine oder größere Ausflüge. Wir erkunden den Stadtteil, den Rheinpark oder andere Orte rund um die Villa Charlier. Dabei achten wir auf die Verkehrsregeln und das Alter der Kinder. Für die  jüngeren Kinder nehmen wir die sogenannten "Turtle-Busse" mit, Kinderwägen für bis zu 6 Kinder.

Etwas umfangreicher sind die Naturtage. Mit den Kindern überlegen wir zusammen, wo wir hinfahren oder - gehen. Im Sommer bevorzugen wir einen Wald, wo auch ein Bach ist, denn den Rhein, der in unmittelbarer Nähe ist, dürfen wir nicht zum Planschen nehmen. Das ist zu gefährlich. Um an die Orte zu kommen, nutzen wir die Straßenbahn und nehmen viel Gepäck in unseren Bollerwagen mit. Morgens darf sich jedes Kind sein Frühstück im Bistro selbst zubereiten. Im Rucksack verstaut und mit Sicherheitsweste ausgestattet gehts dann gegen halb zehn los. Viele Materialien haben wir dabei, um die Gegend zu erforschen und besonders schön ist es, ganz viel Zeit zu haben. Wir haben nämlich unser Mittagessen dabei und selbst im Winter haben wir Behälter für heiße Suppe und heißen Tee. Erst am Nachmittag sind wir zurück.

Naturwissenschaft

Kinder sind von Natur aus neugierig. Sie staunen über biologische und physikalische Gesetzmäßigkeiten, finden eigene Erklärungen und haben unzählige Fragen an Eltern und Erzieherinnen und Erzieher.

Die Erzieherinnen und Erzieher im FRÖBEL-Kindergarten Villa Charlier unterstützen den Prozess der Entwicklung mathematischer und naturwissenschaftlicher Kompetenzen, indem sie:

  • jedem Kind Raum und Zeit zum eigenständigen Entdecken, Forschen, Konstruieren und Probieren geben,

  • vielfältige Alltagsmaterialien zur Verfügung stellen,
  • gemeinsam mit Kindern die Natur erkunden.