14. April 2021

„Büchlein wechsle Dich – BilderBuchBoxen für Zuhause“

Das „corona – konforme“ Kooperationsprojekt mit Jugendstil und LeseWelten

Fünf Wochen lang wurden 10 Familien jeden Freitag mit einer Bücherbox mit mehreren Büchern beglückt. Liebevolle Ehrenamtler (Margot, Beate und Nadine) haben das „book bike“ und die Bücherkisten in der Villa Charlier abgeholt und die Bücher zu den Familien gebracht. Dienstags wurden die Bücherboxen dann wieder abgeholt und kamen im Villa - Schuppen in eine „dreitägige Quarantäne“ und wurden gründlich desinfiziert.

Doch nicht nur die Familien zu Hause durften abwechslungsreiche Bücher anschauen und lesen, denn auch der Kindergarten hatte eine wöchentlich wechselnde Bücherbox.

Für die Villa Charlier haben wir uns einen kleinen Ausblick überlegt:

In der Bücherei wird ein Ausleihsystem entwickelt, so dass die Kinder sich zum Beispiel über das Wochenende Bücher ausleihen können.  Eventuell könnten die Familien in Quarantäne von den Mitarbeitern Bücher aus dem Kindergarten für die Zeit in Quarantäne ausleihen, indem die Mitarbeiter Bücher mit dem Fahrrad oder zu Fuß nach Hause bringen.

 

Die Begeisterung bei den Kindern und ihren Familien war groß

„Lieblingsbücher hätten wir gerne länger behalten“

„Einfach toll“ (Eltern)

„Mein Lieblingsbuch war der kleine Dachs hat schlechte Laune und großes Bärenkonzert. Es wurde an der Klingel geklingelt und wir haben Bücher gekriegt. Die wurden gebracht. Abgeholt hat es niemand, wir haben die mitgebracht. Das waren sehr coole Bücher“ (Medea)

„Mein Lieblingsbuch war das mit dem Zirkus. Weißt du warum? Der kleine Bär ist einfach in ein Loch geplumst und in ein rotes Rohr geklettert, dass direkt zum Zirkus führt.“(Cecilia)

„Mein Lieblingsbuch ist eins für mich, eins für dich. Der Bär hat einen Pilz gegessen. 3 Pilze und dann hat der Bär gesagt: 2 für mich, einen für dich. Der Hase hat gesagt: Ne, zwei für mich, einen für dich. Und dann haben die sich um das Essen gestritten. Dann hat der Fuchs einen geklaut und am Ende hat der Bär einen und der Hase einen gehabt.“ (Hasan, Mislina und Sare)